kostenlos Stromtarife vergleichen mit TopTarif.de

Etwa im 18. Jahrhundert wurde die Entwicklung und Geschichte des Stroms geschrieben. Schon 1774 wurde von James Watt die Dampfmaschine erfunden. Ein weiterer Förderer des Stromes war Werner von Siemens, der im Jahre 1866 die ersten elektrischen Generatoren auf den Markt brachte. So wurde in den nächsten Jahrzehnten immer weiter an der Verbesserung der Stromversorgung gearbeitet und brachte uns natürlich auch höhere Preise. 1998 wurde dann das Monopol der großen Stromversorger zunichte gemacht und der freie Markt war geboren.

Die Strompreise steigen seit dem Jahre 2000 immer mehr an und wir müssen dabei zusehen. Die Verbraucher sind die Zahlenden und werden grundsätzlich an den Preiserhöhungen beteiligt. Dies muss sich ändern, indem man Stromkosten vergleicht und minimiert. Die Preisanhebungen belaufen sich in den letzten Jahren um ca. 45 Prozent, dabei sind die Stromkosten seit dem letzten Jahr in Ostdeutschland wesentlich teurer als in Westdeutschland. Durch die Preiserhöhungen bei den Rohstoffen sowie bei den Energiekosten mussten die Konzerne auch die Stromkosten erhöhen.

Im nächsten Jahr werden mindestens 40 Stromanbieter ihre Preise um ca. 5 Prozent erhöhen. Diese Preissteigerungen bedeuten für die Kleinverbraucher mindestens 40,00 € monatlich weniger im Geldbeutel. Vattenfall hat für das nächste Jahr in Berlin eine Preissteigerung um 5,9 Prozent und in Hamburg um 4,4 Prozent angekündigt. EnBW steigert seine Preise sogar um 7,5 Prozent. Durch die immer größer werdenden Preisunterschiede lohnt es sich kostenlos im Internet einen Strompreisevergleich zu starten. Man spart jährlich bis zu 400,00 €, wenn man sich informiert. Das Heizen und der Warmwasserverbrauch fordert den größten Stromverbrauch, ebenfalls Kühl- und Gefrierschränke schrauben den Preis in die Höhe. Hier kann man sparen, indem man richtig dosiert und die passenden Energieklassen für die Gebrauchsgeräte findet.

In Deutschland haben sich mittlerweile ca. 900 Stromanbieter etabliert, die mehr als 7000 Stromtarife anbieten. Davon sind nicht alle in jeder Region zu finden, da die Stromanbieter nicht alle bundesweit die Bevölkerung mit Strom versorgen. Daher lohnt sich jederzeit ein Strompreisvergleich, um maximale Erfolge beim Sparen des Stroms zu erzielen. Viele Stromanbieter bieten Neukunden-Bonus oder Wechselbonus fürs erste Jahr an, damit kann man noch mal zusätzlich sparen.

Der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter ist ganz einfach und völlig risikofrei. Die Anmeldung ist schnell erledigt und benötigt wenig Zeit. Sie füllen einen Antrag bei dem neuen Stromversorger aus, danach wird die Kündigung beim alten Stromanbieter vom neuen Stromversorger vollzogen, dadurch sparen sie sich Zeit und komplizierte Wege. Der Strom fließt lückenlos weiter und sie haben trotzdem Kosten gespart.

Vergleich